Aktuelle Spiele

Torwartschule

Torwartschule von
Enver Marina

Einblicke vom Training

 

 

 

 

 

Probetraining beim FC Neuweiler

Der FC Neuweiler sucht weiterhin motivierte Spieler aller Altersklassen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Jugendleiter Ulli Pöhner unter 0176 420 858 37.

 

 

 

Sportfest des FC Neuweiler

 

 

 

Endlich ist es so weit: Ferienfreizeit des FC Neuweiler!

 

 

In diesem Jahr findet die Ferienfreizeit vom 29.7. bis 2.8.2022 (Freitag bis Dienstag) im Kurt-Gluding-DorfinBachem (Merzig) statt. Die Anlage befindet sich am Waldrand und verfügt über eine Sporthalle und einen Kunstrasenplatz. Den Kindern und Jugendlichen stehen dort Hütten als Schlafmöglichkeit zur Verfügung. Ein eingespieltes Team aus erfahrenen Betreuerinnen und Betreuern kocht jeden Tag frisch für die Teilnehmer, zusätzlich gibt es täglich Obst und Rohkost.

Im Camp sorgen die Betreuer für ein abwechslungsreiches Programm: mithilfe verschiedener Aktivitäten wie Basteln, Gesellschaftsspielen, Fußball, Völkerball und Badminton kommt sicherlich keine Langeweile auf. Den Abend lassen die Kinder und Betreuer gemütlich am Lagerfeuer ausklingen.

Neben dem Aufenthalt im Ferienlager finden je nach Wetterlage weitere Aktivitäten statt (z. B. Besuch des Stausees in Losheim, des Freibades oder des Kletterparks). Die Sicherheit der Kinder ist dabei durch das erfahrene Betreuerteam jederzeit gewährleistet.

 

Teilnehmen dürfen Kinder ab 6 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00€ und ist zeitnah zu entrichten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Wenn Sie ihr Kind gerne zur Ferienfreizeit des FC Neuweiler anmelden möchten oder nähere Informationen benötigen, kontaktieren Sie bitte den stellvertretenden Vorsitzenden des FC Neuweiler, Dirk Petzel: +49 175 1952032

 

Wir freuen uns auf eine unvergessliche Zeit!

Das Betreuerteam

 

 

 

 

 

 

 

Sessionseröffnung der Hofer Narren 2021

 

Am 12.11.2021 starteten die Hofer Narren im Clubheim des FC Neuweiler in ihre erste Session. Die Auftaktveranstaltung war gut vorbereitet, der Raum in den Vereinsfarben geschmückt, ein Konzept zur Einhaltung der 3G-Regel erarbeitet, sogar Schnelltests konnten vor Ort durchgeführt werden. „Schließlich wollen wir für unsere Gäste und auch uns das Risiko so gering wie möglich halten“ erklärte der Vorsitzende des FC Neuweiler Frank Augustin. Los ging es mit dem Eröffnungstanz der Garden. Aufgeregt und mit strahlenden Gesichtern präsentierten sich die 30 Tänzerinnen der Mini-, Jugend-, Junioren- und Aktivengarde in ihren neuen blau-weißen Kostümen und wurden vom Publikum im gut besuchten Clubheim mit donnerndem Applaus empfangen. Sie und ihre Trainerinnen wurden von dem Elferratspräsidenten Dirk Petzel und der Vize-Elferratspräsidentin Andrea Hocke begrüßt und vorgestellt. „Wir danken allen Gardekostüm-Patinnen und Paten und allen Spendern und Helfern, die uns in so kurzer Zeit ermöglicht haben, dieses tolle Bild auf die Bühne zu bringen.“ fügten die beiden stolz hinzu. Nachdem auch die Gäste willkommen geheißen wurden, füllte sich die Bühne mit dem Vorstand und weiteren Mitgliedern der Hofer Narren, die ebenfalls vorgestellt wurden. „Die Aufgaben können auf viele Schultern verteilt werden, gemeinsam sind wir ein starkes Team, so ist auch unser Motto: „Einer für alle – Alle für einen“ entstanden“, kommentierte Dirk Petzel und übergab das Mikrofon an die stellvertretende Abteilungsleiterin der Hofer Narren Tamara Lentes. Sie brachte ihre Vorfreude auf die kommende Session mit ihrem Team zum Ausdruck. Danach begeisterte die Minigarde, die jüngsten und goldigsten Vereinsmitglieder, von denen manche das erste Mal auf der Bühne standen, mit ihrem neuen Gardetanz. Den Gesangspart übernahmen die Neikehlcha mit geistreich witzigen Texten auf bekannte Melodien. Auch der Vorsitzende des FC Neuweiler Frank Augustin richtete ein paar Worte an die Anwesenden und betonte, er sei froh, dass die Hofer Narren nun den Fußballclub verstärken, denn „wir haben gemeinsame Interessen und liegen auf einer Wellenlänge. Auch das Motto: „Einer für Alle, Alle für Einen“ passt gut zum Fußball“ und so freuen sich alle auf die kommenden Veranstaltungen zur Faasend und zum 111-jährigen Bestehen des FC Neuweiler. Bürgermeister Michael Adam und Stadtratsmitglied Jörn Brandel von der SPD, sowie Vertreter der Karnevalsvereine Schermcha e.V. und RCV Die Holzhauer, bekamen Gelegenheit zu einer Rede. Es wurden gegenseitige Einladungen ausgesprochen und Unterstützung zugesagt. Der 1. Vorsitzende der Ka-Ju-Ka Hühnerfeld Dirk Aulenbacher fühlte sich gar „wie zuhause“ beim Anblick der Garden in Blau-Weiß, welches ja auch die eigenen Vereinsfarben sind. Eine Welle der Begeisterung schwappte durch das proppevolle Clubheim, als Bürgermeister Adam berichtete, man würde schon vermuten, dass hier jetzt die Hochburg des Karnevals im Saarland sei und diese These auch vom VSK-Regionalvertreter Werner Jungfleisch untermauert wurde. Schließlich liege man mit gleich drei aktiven Karnevalsabteilungen in Neuweiler gerechnet auf die Einwohnerzahl ganz vorne. Zwischen den Redebeiträgen sorgte Tanzmariechen Jil Dietrich mit ihrer akrobatischen Darbietung für Abwechslung. Insgesamt gab es viel Applaus, Alleh Hopp-Rufe und Raketen für die Akteure und so verabschiedeten sich Andrea Hocke und Dirk Petzel nach dieser gelungenen Auftaktveranstaltung aus der (heimlichen?) Hochburg des saarländischen Karnevals in der Hoffnung auf ein fröhliches Wiedersehen bei den Kostümsitzungen der Hofer Narren im nächsten Jahr.